von Antonia Herzog
0

Kreisjugendparlament

Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl zum Jugendparlament Friesland stehen fest

Sieben Bewerber*innen sind zugelassen. Im November sind alle Jugendlichen in Friesland zur Wahl aufgerufen.

Die Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl zum Jugendparlament Friesland, im November 2020, stehen fest. Die folgenden sieben Bewerberinnen und Bewerber konnten vom Wahlausschuss zugelassen werden: Marcel Hans (Bockhorn), Bennet Buß (Wangerland), Maximilian Uden (Sande), Jana Martens (Wangerland), Marvin Wienholz (Bockhorn), Jacob Renken (Varel), Luca Erja Mißmahl (Wangerooge).
Insgesamt hatten sich 15 Bewerberinnen und Bewerber gemeldet, von denen acht nicht zugelassen werden konnten. Zulassungskriterien sind unter anderem ein Alter zwischen 13 und 21 Jahren zum Stichtag Montag, 2. November 2020, sowie das Vorlegen einer Unterstützerliste. „Es ist toll, dass sich so viele Bewerberinnen und Bewerber für die Mitarbeit im Jugendparlament Friesland begeistern können. Die Jugendlichen, die keinen Sitz im Jugendparlament haben werden, können sich dennoch mit ihren Themen in den Gremien des Jugendparlaments einbringen“, erklärt Kreisjugendpflegerin Antonia Herzog.
Das Jugendparlament Friesland besteht eigentlich aus 25 Parlamentarierinnen und Parlamentariern, von denen 13 direkt gewählt werden. In diesem Jahr wird es mit nur sieben zugelassenen Kandidatinnen und Kandidaten also insgesamt weniger Sitze im Jugendparlament Friesland geben. Wie viel weniger Sitze es sind, steht erst nach den Wahlen fest. Bekommt eine Kandidatin oder ein Kandidat nicht genug Wählerstimmen, zieht sie oder er nicht ins Jugendparlament Friesland ein. „Wir freuen uns auf spannende Wahlen mit möglichst hoher Wahlbeteiligung“, sagt Antonia Herzog.

Das Jugendparlament Friesland wird in diesem Jahr zum zweiten Mal gewählt. Der Wahlzeitraum startet am Montag, 2. November 2020 und endet am Samstag, 21. November 2020. Jede und jeder Wahlberechtigte erhält per Post eine Wahlbenachrichtigungskarte und kann mit dieser sowie mit dem Ausweis (Personalausweis oder Reisepass) an einem beliebigen Wahlort die Stimme abgeben. Die Wahlkarten mit der Angabe der Wahlorte und Uhrzeiten werden bis Dienstag, 13. Oktober 2020 per Post versendet.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Ein Projekt der oldenburgischen Landschaft, gefördert durch: