von
0

Ab sofort können sich Akteure um einen Platz als "Local Hero" auf dem Plakat der Nachhaltigen 222+ in Friesland bewerben. Nominierungen sind über die Website des Jugendparlaments möglich. Die Initiative soll die Orientierung im Alltag erleichtern.

von
0

Ein Jahr voller schöner Erlebnisse und wichtiger Erfahrungen – so beschreiben viele Freiwillige des Ökologischen Jahres rückblickend ihre Zeit im Regionalen Umweltzentrum (RUZ) Schortens. Noch bis August sind Leena Müller und Amelie Seidel im Einsatz. Wer in ihre Fußstapfen treten möchte, kann sich jetzt bewerben.

Jannes Wiesner vor friesischer Naturlandschaft mit Wasser, Bäumen und in der Entfernung kleine Segelboote.

Nur wenn Umweltaktivisten und Landwirtschaft nach gemeinsamen Lösungen suchen, wird uns der Klimaschutz in Niedersachsen gelingen.

von
0

Brotdosen, Bienenwachstücher und Bambuszahnbürsten – es gibt jede Menge Alternativen zum Plastikmüll. Rund 25 Kinder und Jugendliche aus Jever haben sie entdeckt und mit Party, Kunst und Theater in die Welt „hinausgeschrien“.

von
0

Jeder von uns produziert durchschnittlich 1,2 Kilogramm Müll am Tag. Rund 70 Prozent davon ist Plastik und ein Großteil davon - nämlich 5 bis 13 Millionen Tonnen pro Jahr - landet in den Weltmeeren. Wenn wir nichts ändern, schwimmt ab 2050 mehr Plastik in den Ozeanen als Fische.

The MOveMENT e.V. Es bewegt sich endlich wieder was. Jugendliche und junge Erwachsene aus Friesland, Wilhemshaven und Wittmund stellen unglaubliche Projekte auf die Beine: von Party bis Klimaschutz ist für jeden etwas dabei. 

von
0

Jugendliche aus Zetel und Wilhelmshaven haben sich zusammengetan, um darüber zu beraten, was sie gegen die Klimakrise tun können - "protestieren", rät der 22-jährige Klimaaktivist Lennart Tiller aus Zetel: "Wenn wir es nicht tun, tut es niemand,"

von
0

Lennart Tiller aus Zetel will sich für den Klimaschutz inhaftieren lassen. Der 22-Jährige studiert Politik und Informatik in Amsterdam. Dort engagiert er sich auch in der Bewegung „Extinction Rebellion“. In einem Vortrag in Varel-Rallenbüschen erklärte er jetzt, warum es an der Zeit ist, die Schule zu schwänzen.

Eine Stadttour der anderen Art: Mit dem Fahrrad geht es auf eine Schnitzeljagd durch Schortens. Mit Aufgaben und Fragen lernt ihr Orte vom Engelsmeer bis zum Wolfsgalgen kennen. Heult wie ein Wolf und erlebt den Ziegenhof von Aussteigerin Cornelia Hoepfner.  

von
0

Was passiert, wenn unsere Schokoriegelpackung nicht im Müll, sondern im Meer landet?

von
0

Spaß haben beim Umweltschutz? Das RUZ macht es mit zahlreichen Projekten möglich.

Ein Projekt der oldenburgischen Landschaft, gefördert durch: